4166502201

Mike Belshe (CEO von Bitgo) hat einen Post veröffentlicht der darauf schließen lässt dass die für nächste Woche geplante Bitcoin-Hardfork (Segwit2x) nicht stattfinden wird. Grund sei zu geringer Support aus der Bitcoin Community. „Offizielle“ News auf bitcoin.com

(704) 250-1593

ICO – Guide: Wie nehme ich an einem ICO Teil?

Bei einem ICO – das steht für Initial Coin Offering – geben Startups sogenannte Tokens heraus, um Geld einzusammeln. Diese Tokens sollen ihren Wert in den zukünftigen Produkten dieser Startups haben. Ein Beispiel: Eine junge Firma hat eine neue Online-Plattform  entwickelt. Jetzt braucht sie mehr Geld und verkauft deshalb Tokens, die sie selber generiert hat. Im fertigen Produkt kann man mit diesen Tokens zum Beispiel einkaufen und/oder handeln. Eine Sperrfrist über mehrere Monate für die Token wird häufig genutzt und kann somit als Standard angesehen werden. Diese Maßnahme stellt sicher, dass Early Adopter und geduldige Token-Inhaber im Gegenzug für ihre frühe Unterstützung der neuen Community adäquate Profite erhalten. Dies bedeutet allerdings nicht, dass das immer der Fall ist – nicht jeder ICO stellt sich nach Erscheinen als profitabel heraus; gründlich Recherche ist also zu empfehlen. Es gibt jedoch einiges zu beachten!

„ICO – Guide: Wie nehme ich an einem ICO Teil?“ weiterlesen

(800) 871-3393

Nach der Fork ist vor der Fork! Am 16. November wird die nächste Bitcoin Fork stattfinden und es wird wohl ein weiteres Mal der Preis des Bitcoins rasant steigen. Falls ihr auch einen Bitcoin (oder auch nur einen kleinen Teil) erwerben wollt, seid ihr hier genau richtig. Wie zum Teufel komme ich nun an einen Bitcoin ran? Die Antwort ist dabei grundsätzlich einfach: über Online-Wechselbörsen (Exchanges). Das sind Plattformen, auf denen du dir ein Konto anlegst und dann “echtes” Geld in Kryptogeld umtauschen kannst, ganz vereinfacht gesagt. Aktuell musst du z.B. rund 4.793,26 € auf den Tisch legen, um 1(!) BTC zu kaufen. Aber du kannst dir auch ein Bruchteil eines Bitcoin für 50€ kaufen, der Wert steigt genauso. Welche Exchanges gibt es denn? Coinbase oder  Kraken sind die beliebtesten und seriösesten Anbieter. Im folgenden Beispiel habe ich Coinbase genutzt.

(904) 894-1908

Was ist SegWit2x und was bedeutet dies für Bitcoin?

Es gibt 2 Vorschläge um die Transaktions-Kapazität  vom Bitcoin-Netzwerk zu  verbessern. Einer dieser Vorschläge, bekannt als Segwit2x, hat einiges an Aufsehen erregt. Der Plan von Segwit2x, veröffentlicht im Mai, wurde von der Community ( Mining Pools und Bitcoin StartUps) als Favorit und Lösung aller Probleme auserwählt.  Aber es regte sich Widerstand aus der Community gegen den Segwit2x Vorschlag.

Was spricht gegen Segwit2x und was dafür?

„Was ist SegWit2x und was bedeutet dies für Bitcoin?“ weiterlesen

(646) 385-2995

Deflation

Deflation ist das Gegenteil von Inflation und beschreibt somit den stetigen Rückgang des aktuellen Preisniveaus in einer Volkswirtschaft. Das heißt, dass vieles billiger wird. Eine Deflation muss sich nicht immer auf alle Bereiche, Waren oder Dienstleistungen einer Volkswirtschaft beziehen. So kann es auch vorkommen, dass parallel in manchen Branchen eine Inflation auftritt, in anderen wiederum eine Deflation, zum Beispiel können die Energiepreise steigen, die Grundstückspreise allerdings sinken.

„Crypto Glossar: von Deflation bis Hash Rate“ weiterlesen

323-899-4185

51% Attacke

Seht dies als Konzept einer feindlichen Übernahme einer Cryptowährung an. Das Verarbeiten von Transaktionen und erstellen von Blöcken für die Blockchain nennt sich “mining” und wird in so genanannten “Mining Pools” betrieben und kostet enorm viel Rechenleistung und Energie. Es ist dabei nicht so einfach über 50% der gesamten benötigten Rechenleistung für das mining zu stellen. Falls jemand über 50% der “Mining Power” hätte, könnte dieser enormen Schaden verursachen. Zum Beispiel,  könnten sie aktuelle und vergangene Transaktionen rückgängig machen. Generell können alle Transaktionen korrumpiert werden und das Blockchain Netzwerk würde zusammenbrechen. „Das Crypto Glossar: von „51% Attack“ bis „Decentralized““ weiterlesen

414-585-5324

Anfängerfehler beim Trading verursachen Verluste bis zur Pleite und können die Motivation grundlegend zerstören. Dennoch sind sie nicht grundlegend zu vermeiden, müssen also auch finanziell einkalkuliert werden. Eine gute Kenntnis der wichtigsten Anfängerfehler hilft, diese zu reduzieren und das Trading nach einem angemessenen Zeitraum profitabel zu gestalten. Folgend die  10 größten  Anfängerfehler beim Crypto Trading. „Die 10 größten Anfängerfehler beim Crypto Trading“ weiterlesen

(505) 750-2659

Bevor man mit dem Ethereum-Trading bzw. dem Ether-Mining startet, sollte man sich ein Ether Paper Wallet erstellen. Ein Paper Wallet ist im übertragenem Sinne eine Geldbörse (Wallet), die man auf Papier druckt. Klingt wenig modern und noch weniger nach Digitalwährungen, aber es ist letztlich die sicherste Methode, sofern man sich kein Hardware-Wallet für ca. 100 € kaufen möchte.Mit dem  Paper Wallets hast du dein Ether bei Dir zuhause, auf der Bank, in deinem Tresor oder unter deinem Kopfkissen, ganz wie du willst. Auf deinem Paper Wallet steht letztlich nur deine Wallet-Adresse und dein Private Key. Den Private Key benötigst du um auf dein Wallet zuzugreifen. Falls du den Private Key jemals verlierst, sind all deine Ether verloren. Du wirst ohne den Private Key nie wieder darauf zugreifen können. Dein Ether-Wallet ist auf dem Papier vor jeglichen Hackern sicher. Der Nachteil gegenüber einem Online Wallet ist die verzögerte Verfügbarkeit der Ether, da man die Ether erst wieder vom Paper Wallet in ein Online Wallet übertragen muss, bevor man sie weiter verwenden kann.Vom Online Wallet aus kann  man dann weiter traden, auszahlen oder was auch immer man mit seinem Ether vor hat. ghrush

Spenden sind Willkommen

Falls ihr uns unterstützen möchtet,  wir freuen uns über jede Spende 🙂

Unser Bitcoin Wallet:  3QvdXkp7tdFa6GgmrUKnhS5USjEgnTGuC5

Unser Ethereum Wallet:

0x7D527eF8D63038D93fE5F101B287A0997b88A22B